Über uns

Hintergründe zum Projekt

secularschools.org ist ein Spin-off des Säkularitäts-Indexes für europäische Länder. Dieses Projekt versucht die reale Situation der Säkularität in den einzelnen Ländern zu erforschen.
Von Anfang an war geplant, den Säkularitäts-Index mit Einzel-Untersuchungen über Institutionen, wie Schulen, Kindergärten, Spitäler und Altenheime zu ergänzen.

Auch wenn Schulen auf dem Papier säkular sind, stellt sich die Realität oft anders dar. Wir wollen mit secularschools.org die tatsächlichen Verhältnisse zwischen Staat und Religion im Bildungssektor sichtbar machen und die Bürger und Bürgerinnen gegenüber dem Thema sensibilisieren, um letztendlich zu einer fundierten und informierten Entscheidung beizutragen.

Spenden

secularschools.org ist ein Non-Profit-Projekt. Dennoch sind in dieses Projekt viele Diskussionen, Ideen und Entwicklerstunden geflossen.

Nebenher betreuen wir unsere Partnerschulen, für die eine Registrierung und der Support ebenfalls kostenlos ist. Genauso müssen unsere Server und Domains unterhalten, sowie Fehler in der Software beseitigt werden. Das Alles zahlen wir aus eigener Tasche, da wir eine Seite wie diese für längst überfällig halten.

Falls Ihnen das Projekt gefällt und Sie uns unterstützen möchten, würden wir uns über eine kleine finanzielle Anerkennung sehr freuen.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Dr. Gerhard Engelmayer
Ideen, Support

"Säkularität erweist sich als wichtiges Asset in jeder Gesellschaft, vielleicht das Wichtigste. Das beginnt bei kleinen Dingen in der Schule. Dagegen steht das Recht der Eltern ihre Kinder in konfessionellen Schulen erziehen zu lassen. Wir wollen mithelfen, diesen wichtigen Aspekt den Eltern im Detail nahezubringen."

[email protected]

Piet Althoff
Ideen, Support, Umsetzung

"Dass im schulischen Bereich die großen Kirchen besser im Internet aufgestellt sind als säkular denkende Menschen, gibt mir zu denken und hat mich zum Handeln bewegt."

[email protected]

Johannes Lanzinger
Ideen, Support

"Gerade in einem so prägenden Abschnitt des Lebens wie der Schulzeit ist die Offenlegung aller expliziten und impliziten Einflüsse auf junge Menschen elementar wichtig. Ich hoffe, dass wir dazu mit secularschools einen kleinen Beitrag leisten können."

[email protected]